Theater und Musik

  St.-Rochus-Str. 5, 74722 Buchen

 

  06281/52880

 

181217 adventskonzert mt2

Den Auftakt des BGB-Adventskonzert bildete in diesem Jahr das „Präludium in g-Moll“ von Dietrich Buxtehude. Justus Röderer oblag es, die Zuhörerinnen und Zuhörer in der Stadtkirche St. Oswald am Abend des 17. Dezembers 2018 mit festlichen Orgelklängen auf das Konzerterlebnis einzustimmen. Das Musikkollegium Wolf-Peter Langisch, Karolin Schork, Jochen Schwab und Ines Stein nahm das Publikum dann mit den Gesangs-, Streich- und Bläsergruppen mit auf eine Reise durch Zeit und Raum.

181217 adventskonzert mt3

Die jüngsten Stimmen, der Unterstufenchor, brachten mit Ed Sheerans „Perfect“ zugleich das jüngste Stück zum Klingen; und dass zur Weihnachtszeit die Musik Johann Sebastian Bachs nicht wegzudenken ist, bewies das Holzbläserensemble mit der „Gavotte I und II“ aus der Orchestersuite Nr. 1, BWV 1066. Weiter in die Vergangenheit wurde die Konzertgemeinde durch die Männerstimmen der Gregorianer mitgenommen. Aus in buntes Licht getauchten Nebelschwaden erklang zunächst ein- dann mehrstimmig der Choral „Angelus ad Virginem“.

181217 adventskonzert mt9

181217 adventskonzert mt4

Einen Sprung über den großen Teich ermöglichte die Big Band des BGB mit ihrer Sängerin Maren Heller. Mit „Big Band Holiday“ und „Christmas Time Is Here“ wurde der ein oder andere Zuhörer dazu verleitet, im Takt der Bläsergruppe mitzuswingen.

181217 adventskonzert mt10

Etwas Besonderes kündigte sich an, als plötzlich Ruhe einkehrte, und die Mädchenformation Alp n’ Roses in der Stille des Raumes den „Andachtsjodler“ und das Stück „Es wird scho glei dumpa“ von den drei Emporen St. Oswalds anstimmte – der besinnlichste Moment dieses Konzertabends. Ins Hier und Jetzt wurde man durch die Choral-Improvisation „Nun danket alle Gott“ aus der Feder Sigfrid Karg-Elerts zurückgeholt. Beim Wechsel zwischen schnellen Glissandi und bassbetonten Partien zog Justus Röderer gekonnt alle Register.

181217 adventskonzert mt5

Einen kurzen Ausflug zurück in die Zeit des Barock ermöglichte das Cello-Ensemble mit Stanleys „Trumpet Voluntary“. Der Klangkörper mutierte durch weitere Musikerinnen und Musiker verstärkt zum großen Streichorchester und bot Mozarts Streichquartett Nr. 3 in G-Dur, KV 156, dar. Zuvor jedoch löste die BGB Vocal-Group mit dem Imperativ „Hark! The Herald Angels Sing“ im Stile einer Gospel-Combo Begeisterungsstürme aus.

181217 adventskonzert mt7

Den beeindruckenden Schlusspunkt des Konzertes setzte der große Chor des BGB samt Band, bei dem traditionell Schüler, Eltern und Lehrer mitwirkten. Bevor die Stücke „Maria durch ein’ Dornwald ging“, „Christmas Lights“, „My Favourite Time Of Year“ und „Gloria in excelsis Deo“ im Kirchenschiff verhallten, bedankte sich der stellvertretende Schulleiter Achim Wawatschek bei den am Konzert und in der Vorbereitung Mitwirkenden und wünschte allen ein besinnliches und frohes Weihnachtsfest.

 181217 adventskonzert mt6

181217 adventskonzert mt8

Text und Bilder: Mt

S5 Box 1

Login

logo menu3